Informationen zur Webseite

Das TagungsBarometer: Was ist das?

Das TagungsBarometer ist ein Marktforschungsinstrument mit dem kontinuierlich Daten aus dem Tagungs- und Kongress-Segment erhoben und analysiert werden. Über ein Online-Formular werden sämtliche Informationen zu „house-based“ Veranstaltungen abgefragt: Damit wird erstmals eine großflächige Statistik und Übersicht über internationale Fachkongresse, Tagungen, Konferenzen und Seminare in den jeweiligen Regionen möglich.

 

Das TagungsBarometer: Welche Daten erfasst das Instrument?

Abhängig von der gewählten Maske werden folgende Daten über Veranstaltungen erhoben:

Über die Stammdaten-Eingabe-Maske wird das Angebotsprofil abgedeckt:

Damit liefert das Online-Konzept umfassende Informationen über das Volumen und die Struktur des gesamten Veranstaltungsmarktes.

 

Das TagungsBarometer: Wer profitiert von diesem Konzept?

Profiteure sind die Anbieter bzw. Betreiber von Veranstaltungshäusern wie Kongresszentren, Tagungshotels, Hochschulen/Universitäten, Special Locations aber auch Professional Congress Organizer sowie Veranstaltungsagenturen. Für Fachverbände und öffentliche Vermarktungseinrichtungen im Tagungs- und Kongress-Segment(z.B. Landesmarketinggesellschaften, Kongress-/Tourismusorganisationen auf Orts- und Regionalebene) stellt das TagungsBarometer ein kontinuierliches Controllinginstrument dar, das die wirtschaftliche Bedeutung des Veranstaltungsmarktes transparent macht.

Komplettiert wird das TagungsBarometer über regelmäßig stattfindende Anbieter-, und Expertenbefragungen, die zusätzliche Informationen über das Ausgabeverhalten, Herkunft, Verkehrsmittelbenutzung der Teilnehmer sowie über Stärken und Schwächen der jeweiligen Destination aufgrund vorliegender Markttrends liefern.

Das EITW , Betreiber des TagungsBarometers, führt regelmäßig zielgruppenspezifische Marktuntersuchungen im Kongress- und Veranstaltungsbereich auf Orts-, Regional und Länderebene durch.

 

Das TagungsBarometer: Wie werden die Ergebnisse ausgewertet und aufbereitet?

Teilnehmende Betriebe haben jederzeit die Möglichkeit, einfache Auswertungen ihrer eingegebenen Daten abzurufen.
Zusätzlich erhalten sie jedes Jahr eine Auswertung, in der die Eingaben aller vergleichbaren Betriebe in ihrer Destination (z.B. Tagungshotels) in Tabellenform und Grafiken statistisch aufbereitet werden; d.h. das Unternehmen bekommt eine detaillierte Übersicht über die quantitative und qualitative Ausrichtung der Veranstaltungsbetriebe seiner gesamten Sparte.

Aufgrund dieser Informationen kann der Anbieter zielgerichtet an potentielle Veranstalter herantreten und sich optimal auf die Bedürfnisse seiner Gäste im Veranstaltungssegment einstellen. Die Landesmarketinggesellschaft bekommt eine vergleichbare Statistik. Sie wird ebenfalls jährlich erstellt und basiert auf Daten sämtlicher in der Destination angesiedelten Veranstaltungsbetriebe, die am „TagungsBarometer“ teilnehmen. Somit können die LMGs aktuelle Entwicklungen und innovative Trends im Tagungsmarkt exakt nachvollziehen und ihre Marketingaktivitäten im MICE-Geschäft professionell steuern.
Neben dieser länderspezifischen Jahresauswertung wird das EITW ein Vergleich zwischen den untersuchten Regionen durchführen und daraus Empfehlungen für die untersuchten Bundesländer als Tagungsdestinationen ableiten.

Weiterhin ist über das Instrument „TagungsBarometer“ eine Erfassung des deutschlandweiten Veranstaltungsmarktes möglich. Das TagungsBarometer ist als kontinuierliches Marktforschungsinstrument angelegt, um im Jahreszyklus vergleichbare Daten über das Tagungs- und Kongress-Segment zu liefern.